SeaMonkey Zertifikatsinstallation

Aus HSMWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wichtig: Wenn Sie SeaMonkey Version 2 oder neuer verwenden, dann sollte diese Anleitung für Sie irrrelevant sein.

Installation des Stammzertifikates

Vorbereitungen

Das Stammzertifikat ist unabhängig von Browser und Betriebssystem und steht auf dem Downloadserver der HSMW bereit.
Speichern Sie dieses Zertifikat auf ihrem Computer.

Installation mit SeaMonkey < 2.0

Beim Aufruf einer HTTPS-Webseite wird eine, wie in der folgenden Abbildung gezeigte, Meldung dargestellt:

Zertifikatsfehler im SeaMonkey

Dies weist darauf hin, dass das Stammzertifikat noch nicht installiert ist. Zunächst wird der Dialog abgebrochen.

Aufrufen der Programmeinstellungen im SeaMonkey

Gehen Sie auf "Bearbeiten -> Einstellungen".

Aufrufen der Zertifikatsliste im SeaMonkey

Im nun geöffneten Einstellungsdialog bitte im Baum zu "Datenschutz und Sicherheit" -> "Zertifikate" (1) navigieren. Nun mittels Klick auf "Zertifikate verwalten" (2) die Zertifikatsliste aufrufen.

Zertifikatsliste im Seamonkey

Es werden jetzt alle bereits installierten Zertifikate angezeigt. Die Zertifizierungsstelle "Deutsche Telekom Root CA 2" ist nicht darunter. Um sie hinzuzufügen, muss zunächst auf "Importieren" geklickt werden.

Importieren des Stammzertifikats in SeaMonkey

Im nun geöffneten Dialog zum Speicherort des vorhin heruntergeladenen Zertifikats auf der Festplatte navigieren, dieses auswählen und auf "Öffnen" klicken.

Fähigkeiten des Zertifikats in SeaMonkey festlegen

Nachdem das Zertifikat bestätigt wurde, müssen noch angegeben werden, für welche Zwecke das Zertifikat genutzt werden soll. Hier müssen alle Haken (3) gesetzt werden. Anschließend schließen Sie das Fenster mit "OK" (4).

Erfolgreiches Importieren des Stammzertifikats in SeaMonkey

Nun erscheint die Deutsche Telekom Root CA 2 in der Zertifikatsliste.
Die Installation war erfolgreich, wenn nach einem erneuten Laden der Webseite (Klick auf die runden Pfeile oder Taste F5) die Fehlermeldung verschwindet.